Aktuelle Beiträge

Winterpflegeaktion am 24.02.2024

Die Winterpflegeaktion, das Zurücknehmen von Hecken und das Freistellen von Obstbäumen wird am Samstag, den 24. Februar (Achtung: neuer Termin!!!) durchgeführt. Treffpunkt ist um 9.00 Uhr auf der alten Streuobstwiese zwischen dem hinteren Freibadbereich und der Bahnschiene. Für die etwa dreistündige Aktion werden festes Schuhwerk, 

Jahresprogramm 2024 BN Ebern

Der BUND Naturschutz Ebern startet in diesem Jahr bereits mit dem Aufbau des Amphibienzaunes bei Jesserndorf/Gemünd Ende Februar/Anfang März. Je nach Witterung wird der Zaun in warmen, feuchten Nächten nach wandernden Tieren kontrolliert, die in Eimern über die Straße zum Laichgewässer gebracht werden. Im zweiten 

Fahrplankärtchen Zug Ebern-Bamberg

Fahrplan ab 10.12.2023

Sammeln von Äpfeln für das Apfelfest am 4.9.

Wir laden am kommenden Mittwoch, den 4.9.2023 um 17 Uhr zum Apfelsammeln für das Show-Pressen am Apfelfest ein. Im Anschluss wird es etwas Kaffee und Apfelkuchen geben. Weitere Infos können über unsere Mailadresse ebern@bund-naturschutz.de erfragt werden. Wir freuen uns auf rege Teilnahme!

Terminänderung bei der Pilzführung am 14. Oktober

Die Uhrzeit für die Pilzführung am 14. Oktober hat sich geändert. Statt um 16:00 wird sie bereits um 15:00 beginnen.

29.  Apfelfest zum Eberner Oktobermarkt

Vielfältiges Angebot „Rund um den Apfel“ für Groß und Klein
Förderung des heimischen Streuobstbestandes und regionaler Produkte
Aktion des BUND Naturschutz Ebern zusammen mit dem Kreisverband Gartenbau und Landespflege Haßberge
Regionalmarkt am Marktbrunnen mit Angebot von zahlreichen regionalen Produkten u.a. von Biolandwirten, Schnapsbrennern und Imkern, Obst aus Streuobstlagen, eine umfangreiche Obstausstellung und Obstbestimmung durch den Pomologen Frank Schelhorn und Robert Lauer.

Foto: Kurt Langer

Der Bund Naturschutz Ebern und der Kreisverband Gartenbau und Landespflege laden zum 29. Apfelfest am 8. Oktober von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ein. Viel Informationen und Aktivitäten „Rund um den Apfel“ sind geboten und für das leibliche Wohl wird gesorgt. Mit dem Motto „Aus der Region – für die Region“ wird für den „Tag der Regionen“ geworben, der für regionales Wirtschaften steht, denn kurze Wege sparen Energie und bringen eine regionale Verarbeitung und Wirtschaftskraft in die Region.

Im Rathaus sorgen Mitglieder des BN Ebern ab 13.00 Uhr für das leibliche Wohl mit einer Vielzahl unterschiedlicher Apfelkuchen, zu denen man gerne eine Tasse Kaffee trinken und etwas verweilen kann.
Dazu wird im Hof mit Muser und Handpresse gearbeitet und so frisch gepresster Apfelsaft angeboten. Eine ausführliche Streuobstausstellung mit Quiz, dem Gewinn von drei Hochstammobstbäumen, bereichert das Angebot. An einem Stand der Baunachallianz im Innenhof kann man Riesenseifenblasen fliegen lassen und erfahren was Seifenblasen mit Bienen zu tun haben.

Foto: Kurt Langer

Beim Regionalmarkt um den Brunnenbereich gibt es ab 11.00 Uhr regionale Produkte zu erwerben und eine umfangreiche Obstausstellung heimischer Apfel- und Birnensorten zu bewundern. Dort wird frisches Obst aus Streuobstanlagen, vielfältige landwirtschaftliche Produkte, verschiedenes Gemüse, Käse und Fleischprodukte, aus der Region, u.a. von Imkern, Schnapsbrennern, sowie Holzbasteleien, angeboten.
Die Besucher können auch eigene Obstsorten ab 13.00 Uhr zur Bestimmung durch den Pomologen Frank Schelhorn und Robert Lauer mitbringen und sich beraten lassen. Dabei gibt es auch Tipps über Reifezeit, Pflege und Lagerung.
Am Info-Stand vom UbiZ wird das Thema „Lebensmittelverschwendung“ aufgegriffen.

Foto: Kurt Langer
Foto: Kurt Langer

Der BUND Naturschutz Ebern und der Kreisverband Gartenbau und Landespflege freuen sich schon auf einen regen Besuch durch die Eberner Bevölkerung und Besuchern aus dem Landkreis.

Mostanlage in Heubach im September/Oktober wieder aktiv

Die Mostanlage Heubach im Haus der Bäuerin mit der neuen Erhitzungsanlage, gefördert durch die Baunachallianz, bietet ab Mitte September wieder einen Mostbetrieb an. Dabei besteht das Angebot der Stadt Ebern mit der Mostpresse im Haus der Bäuerin in Heubach aus zwei Möglichkeiten: einmal kann der 

13. Eberner Pilztage zum neuen Termin im Oktober

Die 13. Eberner Pilztage finden erstmals, wegen der trockenen Witterung Mitte September, Mitte Oktober statt. Dazu wird wieder eine Exkursion und eine Frischpilzausstellung durchgeführt. Veranstalter sind der Pilzexperte Herbert Stang, der BUND Naturschutz Ebern und die TWG Ebern. Sie hoffen auf ein „pilzfreundliches“, feucht-warmes Wetter, 

Aktion „Ernten erwünscht“

Wie schon im letzten Jahr, können Eberner Bürger unter dem Motto „Ernten erwünscht“ auch heuer wieder Obstbäume der Stadt Ebern abernten – jedoch nur die entsprechend markierten.

Es sind ab sofort alle Obstbäume, die abgeerntet werden dürfen, von Mitgliedern des BUND Naturschutz Ebern am Stamm mit einem gelben Band gekennzeichnet. Dies soll Missverständnissen und dem Abernten von privaten und anderweitig gebrauchten Bäumen vorbeugen. Es dürfen nur die mit dem gelben Band gekennzeichneten Obstbäume geerntet werden. Bäume, die nicht markiert sind, befinden sich im Privatbesitz, haben bereits einen Baumpaten oder werden anderweitig benötigt.

Die Bäume sind beim Ernten pfleglich zu behandeln und ihnen darf kein Schaden zugefügt werden. Obstbäume, die heuer vorwiegend tragen und auch mit dem gelben Band markiert sind, finden sich an der westlichen Ausfahrt zur Staatsstraße bei Unterpreppach, gegenüber der ersten Einfahrt Eichelberg Richtung ehemaligem Standortübungsgelände, zwischen ARAL-Tankstelle und Heubacher Kreuzung auf der linken Seite und am Weg von First zu den Windrädern am Bretzenstein. Durch das gelbe Band existiert nun ein eindeutiges Zeichen: Dieser Baum kann abgeleert werden.

Da heuer viele Obstbäume gut voll hängen, kann das gesammelte Obst über die Mostanlage im Haus der Bäuerin in Heubach zu Apfelsaft verwertet werden.

Auch Privatpersonen, die Obstbäume besitzen und selbst keine Verwendung für das Obst haben, können sich an der Aktion „Ernten erwünscht“ beteiligen. Sie können die entsprechenden Bäume ebenfalls mit einem gelben Band markieren. Sollten Sie ein solches benötigen, können Sie sich beim Bürgerbüro der Stadt Ebern unter der 09531/629-17 melden.

Baum mit gelben Band (Foto Harald Amon)

Mostanlage in Heubach im September/Oktober wieder aktiv

Die Mostanlage Heubach im Haus der Bäuerin mit der neuen Erhitzungsanlage, gefördert durch die Baunachallianz, bietet ab Mitte September wieder einen Mostbetrieb an. Dabei besteht das Angebot der Stadt Ebern mit der Mostpresse im Haus der Bäuerin in Heubach aus zwei Möglichkeiten: einmal kann der