Monat: Mai 2024

Termine 2024

Hier finden Sie die demnächst anstehenden Termine des BN Ebern.

Projekt FlOW

Das „FLOW“ Projekt ist ein in Citizen-Sience-Projekt zum ökologischen Monitoring von Fließgewässern des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv), des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ, Leipzig) und des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Der BN Ebern kooperiert hier mit der Baunach Allianz bei der 

Vogelwelt mehrfach beobachtet

In Hemmendorf endete die Reihe der Vogelstimmenwanderungen des BUND Naturschutz Ebern, die schrittweise die ankommende Vogelwelt näher brachte. Unter der Führung von Dr. Werner Ullmann, mit Unterstützunug von Tochter Barbara und Christine Brandenburger, waren vier Termine angesetzt. Zunächst zweimal in Ebern, dann in Gereuth und abschließend im Itzgrund.

Im Ortsbereich konnten Bachstelze, Buchfik, Mönchsgrasmücke und Grünfink erfasst werde, bevor es über die Itzbrücke in die Aue gung. Dort informierte der Vogelkundler über die gesteckten Stäbe in der Wiese zur Ansiedlung des Braunkehlchens ud bedauerte, dass keine Brut des Vogel des Jahres, des Kiebitzes, mehr festgestellt werden konnte. Dafür entschädigten die Beobachtungen von kreisenden Rotmilanen, der Nachtigall oder des teichrohrsängers. Lange wurden beim abschließenden „verspäteten Frühstück“ viele Erzählungen ausgetauscht.

Einige Teilnehmer mit Dr Werner Ullmann (vorn, Zweiter von rechts); Fotograf: Barbara Ullmann

Höhlenwanderung Muggendorf des BN

Am Sonntag, 16. Juni bietet der BUND Naturschutz Ebern eine Wanderung mit fünf Höhlen, die auf einer Rundstrecke von etwa sechs Kilometern der Reihe nach besucht werden. Die Organisation liegt in den Händen von Stefan Einwag.Start ist um 9.00 Uhr am Realschulparkplatz in Fahrgemeinschaften nach Muggendorf. Meist auf 

Vogelstimmenwanderung am Muttertag

Am kommenden Sonntag, den 12. Mai, findet die letzte Vogelstimmenwanderung des BN Ebern statt, diesmal in Hemmendorf. Die Führung hat wieder Dr. Werner Ullmann. Diesmal startet man bereits um 6.00 Uhr an der Itzbrücke in Hemmendorf, um die Vogeluhr der Reihe nach kennen zu lernen. 

23. Fahrradbörse fand große Nachfrage

Die seit dem Jahre 2002 vom BUND Naturschutz Ebern organisierte Fahrradbörse auf dem Parkplatz an der Eiswiese zog auch in diesem Jahr wieder viele Interessenten aus Ebern und der Umgebung an.
Besonders stark angeboten wurden Erwachsenenfahrräder, da viele Radler in den letzten Jahren auf E-Bikes umgestiegen waren. Aber auch E-Bikes waren, wie im letzten Jahr, in einer wachsenden Zahl zur Börse gebracht worden. Nicht mehr so zahlreich, aber noch stark nachgefragt, waren Kinder und Jugendfahrräder, die zu fairen Preisen angeboten wurden und so auch einen Käufer fanden. Es wechselten dieses Mal aber auch hochwertige Fahrräder den Besitzer, u.a. wurden auch drei der sechs angebotenen E-Bikes vermittelt.

Von über 100 angebotenen Fahrrädern und Zubehörteilen landeten 41 Objekte bei einem neuen Besitzer.

Während der bisher 23 Fahrradbörsen konnten damit weit über 1.000 Fahrräder und Zubehör vermittelt werden. Die vom BUND Naturschutz eingesetzten 14 Helfer zeigten sich mit dem Ablauf und dem Ergebnis der Fahrradbörse sehr zufrieden.

Foto: Kurt Langer